Anleitung

Registrierung

Zuerst melden Sie sich bei einem Umfrageportal an. Dazu geben Sie auf der der Webseite des Anbieters ihre persönlichen Daten ein. Das Mindestalter liegt meist bei 14 Jahren, sodass Sie sich auch als Jugendlicher ihr Taschengeld mit bezahlen Meinungsumfragen aufbessern können. Sie sollten den Marktforschungsunternehmen gegenüber ehrliche Angaben zu Ihrem Namen und Ihrer Adresse machen, da sonst Ihr Geld nicht zugeordnet und ausgezahlt werden kann. Eventuell könnten Sie die Einrichtung einer neue E-Mail Adresse in Betracht ziehen, da die Einladungen zu den Umfragen später einmal zwischen Ihren privaten Mails landen.
Üblicherweise erhalten Sie nach dem Abschicken ihrer persönlichen Daten eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink. Klicken Sie diesen an, um die Gültigkeit ihrer E-Mail Adresse zu bestätigen. Mit ihrem gewählten Passwort können Sie sich jetzt auf der Seite des Anbieters einloggen.

Profil erstellen

Im eigenen Benutzerprofil sollten Sie ehrliche Angaben machen, da dieses auch ausschlaggebend dafür ist, welche bezahlten Umfragen Sie ausfüllen dürfen. Wenn Sie bezahlte Umfragen bei einem Anbieter nicht mehr machen wollen, können Sie Ihren Account im Mitgliederbereich kündigen.

Umfragedauer und Häufigkeit

In der Regel brauchen Sie zwischen 10 und 20 Minuten für eine Umfrage. Allerdings sollten Sie bei der Beantwortung der Fragen sich nicht einfach schnell durchklicken, ohne darauf zu achten, was Sie eigentlich anklicken. Die Umfrageportale werden Sie sperren und Ihnen das Geld nicht auszahlen. Wie viele Umfragen Sie erhalten, hängt zum einen vom Auftragsvolumen der Marktforschungsunternehmen ab und zum anderen davon, inwiefern Ihre Interessen mit den Inhalten der verfügbaren Umfragen übereinstimmen.

Verdienst und Auszahlung

Der Verdienst ist bei jedem Anbieter unterschiedlich. Er hängt von zwei Faktoren ab: Das ist zum einen die Länge der Onlineumfrage selbst und zum anderen die Preispolitik des Umfragepanels. Für eine Umfrage können Sie zwischen 1 und 6 Euro bekommen, manchmal sind sogar 15 Euro möglich. Pro Anbieter können Sie mit einem Verdienst zwischen 5 bis 8 Euro pro Monat rechnen. Wenn Sie bei mehreren Anbietern aktiv sind, können Sie Ihren Verdienst erheblich steigern. Wenn Sie eine Umfrage beendet haben, bekommen Sie Geld auf ihr virtuelles Bankkonto gutgeschrieben. Wenn Sie die Auszahlungsgrenze erreicht haben, können Sie eine Auszahlung beantragen. Ihr verdientes Geld wird dann zum nächsten Auszahlungstermin auf ihr Bankkonto überwiesen. Manchmal bekommen sie statt Geld Bonuspunkte für eine Umfrage, welches Sie allerdings in Geld oder Sachwerte in einem Prämienshop eintauschen können. Weitere Bonuspunkte können Sie sich durch das Werben von Freunden oder Verwandten verdienen. Sie sollten darauf achten, ob und wann Bonuspunkte nach einer bestimmten Zeit verfallen.

Worauf sollten Sie achten?

Sie sollten darauf achten, bezahlte Umfragen nur bei seriösen Anbietern durchzuführen. Es kann beispielsweise vorkommen, dass bestimmte Anbieter ihr verdientes Geld nicht auszahlen. Achten Sie deshalb schon vorher auf utopische Versprechungen von Marktforschungsunternehmen, die mit extrem hohen Verdiensten pro Umfrage locken. Auch der Firmensitz ist nicht unbedeutend: Unternehmen, die ihren Sitz außerhalb Europas haben, halten sich nicht immer an die hier geltenden Gesetze.
Seriöse Unternehmen erkennen Sie an einem professioinellen Layout, einem einfachen Anmeldeprozess, benutzerfreundlichen Auszahlungsmöglichkeiten und einem Impressum (am besten mit deutscher Adresse). In jedem Fall lohnt es sich, Bewertungen von anderen Nutzern im Internet und Beurteilungen von Internetportalen anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*